Seminarmonitoring

Durch unser Seminarmonitoring erfassen und überwachen wir für Sie kontinuierlich die von Ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern wahrgenommene Service- und Leistungsqualität mit Ihren Fort- und Weiterbildungsseminaren und arbeiten zugleich an der Erhöhung ihrer Zufriedenheit, Bindung und zukünftigen Teilnahmebereitschaft.

    Exklusiv und nur bei uns!

    Durch unser Seminarmonitoring identifizieren wir bereits vorhandene und im Zeitablauf aufkommende Leistungs- und Qualitätsdefizite, beurteilen das damit einhergehende Risiko, empfehlen zu ergreifende Maßnahmen, begleiten Sie bei dessen Umsetzung, überwachen die Erfolgswirkungen und arbeiten parallel an der Erhöhung der Zufriedenheit, Bindung und an der zukünftigen Teilnahmebereitschaft der Teilnehmer Ihrer Fort- und Weiterbildungsseminare. Dabei orientieren wir uns primär an den Teilnehmerurteilen und nutzen zusätzlich Benchmarkstudien zu Vergleichs- und Optimierungszwecken.

    Leistungsmessung und Reporting

    Für die Erfassung der Qualitätsanforderungen und -wahrnehmung Ihrer Seminarteilnehmer, bedienen wir uns verschiedenen Erhebungsmethoden, -verfahren und -instrumenten. Hierzu zählt beispielsweise die Meinungskarte mit dessen Hilfe Ihre Seminarteilnehmer ihre Meinung kundtun indem Sie die diese direkt auf Papier, online auf ihrem Smartphone oder daheim auf ihrem PC ausfüllen. Alternativ können Sie diese auch per SMS-Code-Verfahren übermitteln. Somit erhalten Ihre Seminarteilnehmer die Möglichkeit, aus einer Vielzahl an Erhebungsinstrumenten, das für sie praktischste/beliebteste zu nutzen. Mit das wichtigste für Ihren Verband ist dabei der positive Eindruck den Sie, durch das Interesse an seiner Meinung und der professionellen Art und Weise mit dem dieses erhoben wird, Ihren Seminarteilnehmern vermitteln.

    Mit den aus der Leistungsmessung gewonnenen Daten, beschreiben und visualisieren wir durch Grafiken, Tabellen den aktuellen Stand und heben die Qualitätserwartungen und Qualitätswahrnehmung Ihrer Seminarteilnehmer hervor, beurteilen das mit den (eventuell) identifizierten Qualitätsrisiken einhergehende Risiko für die Zukunft, empfehlen Maßnahmen zur Optimierung, begleiten Sie bei der Umsetzung der Optimierungsmaßnahmen und überwachen deren Erfolgswirkungen.

    Jeder weitere und neue Seminarbericht enthält die Daten aus den vergangenen Monitoringreports, um Veränderungen im Zeitablauf, auf den ersten Blick erkennen und zeitnah Maßnahmen ergreifen zu können. Ungewünschten Entwicklungen können so rechtzeitig eliminiert werden. Liegen ausreichend Daten vor, clustern wir diese auch in unterschiedliche Kategorien. Beispielsweise erkennen Sie durch die zeitliche Clusterung in Kalendermonaten oder die Clusterung nach Referenten und Themen, Veränderungen in der Nachfrage, Qualitätswahrnehmung und Zufriedenheit.