Strategieberatung und Umsetzung

Strategieberatung bis hin zur konkreten Umsetzung, mit dem Ziel nachhaltige Erfolge für Ihren Verband zu erzielen.

    Notwendigkeit für Strategien

        • Neue Probleme und Herausforderungen
        • Komplexität
        • Heterogene Stakeholder und zunehmender Individualismus der Mitglieder
        • Diskontinuität
        • Technologiewandel
        • Wettbewerbsdruck
        • Neumitgliedergewinnung
        • Interaktion und Zusammenarbeit mit anderen Verbänden und Institutionen (Coopetition)
        • Professionalisierungsdruck

    Ausgangssituation

    Seit Jahren werden Verbände mit der Beschleunigung des Wandels und der zunehmenden Komplexität aller menschlichen Einrichtungen konfrontiert. Sich in einem solchen Umfeld ausschließlich an das zu halten, was in der Vergangenheit den Erfolg ausgemacht hat, was bekannt ist, sich als nützlich und wirksam erwiesen hat, ist gefährlich für die nachhaltige Entwicklung jedes Verbandes. Bewährte Verhaltensmuster, durch das Fortschreiben von Strategien und Maßnahmen, lassen hier das Wesen des Neuen nicht erkennen.

    Insgesamt geht es um mehr als sinkenden Mitgliederzahlen zu entgegnen, die durch die demographische Entwicklung, den Wertewandel oder aufgrund einer kritischeren Kosten-Nutzen-Kalkulation der Mitgliedschaft verursacht werden. Es geht um die ganzheitliche Beachtung und Bewältigung der gesamten Faktoren, die für den nachhaltigen Verbandserfolg maßgeblich sind.

    Im Mittelpunkt unserer Strategieberatung steht die auf detaillierten Analysen und Prognosen beruhende Neu- und Weiterentwicklung von Zielen, Strategien und Maßnahmen sowie deren Umsetzung.

    Vom Anfang bis zum Ende und noch weiter

    Die strategische Planung ist in der Theorie und Praxis eine wichtig Maßnahme, um die Zukunftsfähigkeit eines Verbandes zu sichern. Im Verbandsinstitut haben wir hierfür die besten Experten. Mit unserer ganzheitlichen Strategieberatung wirken wir sinnstiftend in Ihren Verband ein. Wir überprüfen die derzeitige Verbandsarbeit, antizipieren durch unsere Analysen aktuelle und zukünftige Veränderungen im Umfeld und richten entsprechende Ziele, Strategien und Maßnahmen aus. Wir definieren unseren Erfolg anhand der Resultate, die wir für Sie erzielen. Daher geht unsere Leistung auch weiter, als Sie es wahrscheinlich gewohnt sind. Wir begleiten Sie durch unser Programm- und Projektmanagement bei der konkreten Umsetzung und kontrollieren auch die Effektivität und Effizienz der eingesetzten Maßnahmen hinsichtlich deren Wirkung. Hierdurch stellen wir sicher die gesetzten Ziele auch zu erreichen und die gewünschten Resultate zu erzielen.

    Überblick unserer ganzheitlichen Strategieberatung

    Möchten Sie persönlich durch unsere Strategieberatungs-
    und Umsetzungsleistungen geführt werden? Haben Sie Fragen?

    Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus oder rufen Sie uns an
    Jetzt kontaktieren

    Leistungsdetails:
    Klicken Sie in die unteren Leistungsbereiche um einen detaillierten Einblick zu erhalten. Bei allgemeinen oder auch Detailfragen, können Sie uns diese gerne mitteilen. Die Antworten nehmen wir direkt in den entsprechenden Bereich auf und entwickeln so unsere Darstellung nutzerorientiert weiter.
    Strategische Planung
    Auf Basis der Ergebnisse aus der Situationsanalyse und Prognose werden die Ziele sowie die strategische Stoßrichtung bestimmt.

    Die Situationsanalyse bildet den Ausgangspunkt jeder systematischen (strategischen) Planung. Sie erfasst die konkrete Situation, in der sich der Verband mit seinen angebotenen Leistungen befindet, in all ihren Facetten. Dazu gehört eine Vielzahl von verbandsinternen und -externen Faktoren. Aus der Gesamtheit der zugehörigen Information ermitteln wir die Ist-Situation auf der wir unsere weitere Konzeptionsarbeit aufbauen.

    Funktionen und Nutzen unserer Analyse:

    • Frühwarnfunktion – Um Risiken im Umfeld frühzeitig zu erkennen
    • Innovationsfunktion – Um Chancen und Entwicklungen aufzudecken und zu antizipieren
    • Intelligenzverstärkungsfunktion – Um Sie und uns beim Entscheidungsprozesses zu unterstützen
    • Unsicherheitsreduktionsfunktion – Um eine Präzisierung und Objektivierung der Sachverhalte für die Entscheidungsfindung zu erhalten.
    • Selektionsfunktion – Um aus der Informationsflut die relevanten Informationen zu selektieren und aufzubereiten
     

    Unsere Analysen

    • Verbandsanalyse
    • Mitgliederanalyse
    • Zielgruppenanalyse
    • Ressourcenanalyse
    • Imageanalyse
    • Preis- und Gebührenanalyse

    • Maßnahmen Wirkungsanalyse
    • Benchmarkinganalyse
    • Wertkettenanalyse
    • Positionierungsanalyse
    • Qualitätsanalyse

    • Umfeldanalyse
    • PESTL-Analyse
    • STEP-Analyse
    • Marktanalyse
    • Wettbewerbsanalyse

    Anhand der während der Situationsanalyse gewonnenen Erkenntnisse, werden nun Prognosen zur spezifischen Situation, in der sich Ihr Verband befindet erstellt, sowie die sich daraus ergebende marktorientierte Problemstellung analysiert. Das Ziel ist es dabei, die relevanten Einflussfaktoren, die die Entwicklung des Verbandes betreffen, zu untersuchen, um daraus Prognosen für die Zukunft ableiten zu können.

    Verfahren:

    • SWAT-Analyse
    • Szenariotechnik
    • Nutzwertanalyse
    • Portfolioanalyse
    • Gap-Analyse

    Fragen, die es zu beantworten gilt:

    • Was kann Ihr Verband besonders gut, das im Umfeld gefragt ist und für (potentielle) Mitglieder einen Wert hat?
    • Welche Bedürfnisse werden bislang nicht befriedigt?
    • Welche Wünsche können Ihre Mitglieder nur schwer zum Ausdruck bringen?
    • Wo bieten mögliche Konkurrenten schwache Leistungen oder Leistungen, die Ihre Mitglieder nachfragen?
    • Wie könnte es gelingen, zum Apple, Google oder Facebook unter den Verbänden zu werden?
     

    Ein wesentlicher Bestandteil bei der strategischen Planung ist die Formulierung langfristig ausgerichteter Ziele. Ist dies bei einer Planung nicht der Fall, droht bei einer willkürlichen Zielsetzung und einer reaktiven Anpassung an Umweltveränderungen die Gefahr, spontan und unkoordiniert zu handeln.

    Für die richtige Zielfindung, im oft vorherrschenden Spannungsfeld zwischen Mission, Wirtschaftlichkeit und Fachlichkeit ziehen wir die Ergebnisse aus unseren Prognosen heran. Die unter Beachtung von Zielanforderungen und Zielbeziehungen bestimmten Ziele kennzeichnen die zukünftigen Vorzugszustände und dienen im weiteren Verlauf der Steuerungs-, Motivations- und Kontrollfunktion. Nur durch klar definierte Ziele und einer entsprechenden zielorientierten Ausrichtung können im weiteren Verlauf effiziente Strategien und Maßnahmen im Hinblick auf den Zielerreichungsgrad angegangen und kontrolliert werden. Dabei unterscheiden wir unter folgenden Zielkategorien und formulieren SMART:

    Verbandsbezogene Ziele

    • Leistungsziele
    • Beeinflussungsziele
    • Wirtschaftliche Ziele
    • Potenzialorientierte Ziele
    • Marktstellungsziele
    • Imageziele
    • Soziale Ziele
    • Ökologische Ziele

    Anspruchsgruppengerichtete Ziele

    • Image
    • Qualitätswahrnehmung
    • Zufriedenheit
    • Beziehungsqualität
    • Bindung
    • Mitarbeitergerichtete Ziele

    SMART formulierte Ziele

    Schriftlich fixiert
    Messbar/quantitativ
    Attraktiv und aktionsorientiert
    Realistisch
    Terminiert

    Ausgehend von der Situationsanalyse und den Ergebnissen aus der Prognosephase entwickeln wir Strategien, die der Erreichung der gesetzten Ziele dienen und den Handlungsrahmen für die operative Planung vorgeben. Hierfür bedienen wir uns aus unserem Strategieportfolie:

    Geschäftsfeldstrategien

    Marktfeldstrategien

    •Marktdurchdringungsstrategien
    •Marktentwicklungsstrategien
    •Leistungsentwicklungsstrategien
    •Diversifikationsstrategien

    Wettbewerbsvorteilsstrategien

    • Qualitätsvorteilsstrategien
    • Innovationsvorteilsstrategien
    • Markenvorteilsstrategien
    • Programmbreitenvorteil
    • Kostenvorteilsstrategien
    • Zeitvorteilsstrategien

    Marktabdeckungsstrategien

    • Gesamtmarktstrategien
    • Teilmarktstrategien
    • Nischenstrategien

    Timingstrategien

    • Pionierstrategien
    • Imitationsstrategien
    • Folgerstrategien

    Marktteilnehmerstrategien

    Marktbearbeitungsstrategien

    • Undifferenzierte Bearbeitung
    • Differenzierte Bearbeitung
    • Segment-of-One-Ansatz

    Anspruchsgruppengerichtete Verhaltensstrategien

    • Anspruchsgruppenakquisitionsstrategie
    • Anspruchsgruppenbindungsstrategie
    • Anspruchsgruppenrückgewinnungsstrategie
    • Beziehungsbeendigungsstrategie

    Wettbewerbsgerichtete Verhaltensstrategien

    • Kooperationsstrategie
    • Offensivstrategie
    • Ausweichstrategie
    • Anpassungsstrategien

    Marketinginstrumentstrategien

    Absatzpolitik

    • Leistungspolitik
    • Preis- und Gebührenpolitik
    • Vertriebspolitik

    Kommunikationspolitik

    • Marketingkommunikation
    • Institutionelle Kommunikation
    • Dialogkommunikation

    Ressourcenpolitik

    • Personalpolitik
    • Finanzpolitik
    • Partnerschaften
    • Kooperationen

    Die Phase der Strategieentwicklung und -formulierung bildet den Abschluss unserer strategischen Planung.

    Operative Planung

    Auf Grundlage der strategischen Planung bestimmen wir in der operativen Planung die Marketinginstrumente hinsichtlich ihres Einsatzes zur Erreichung der gesetzten Ziele. Hierbei bedienen wir uns folgenden Instrumenten:

    Absatzpolitik

    • Leistungspolitik
    • Preis- und Gebührenpolitik
    • Vertriebspolitik

    Ressourcenpolitik

    • Personalpolitik
    • Finanzierungspolitik
    • Partnerschaften und Kooperationen

    Kommunikationspolitik

    • Markenpolitische Entscheidungen
    • Corporate Behavior
    • Corporate Design
    • Corporate Communication

    Umsetzung
    Bei der Implementierung wandeln wir die operative Planung mittels Projektmanagement Verfahren in aktionsfähige Aufgaben um und stellen sicher, dass die Aufgaben so durchgeführt werden, dass sie zur Zielerreichung führen. Je nach Notwendigkeit eines Changemanagements setzen wir verschiedene Methoden und Herangehensweisen ein.

    Projektmanagementgestützte Umsetzung durch:

    • Projektstrukturierung
    • Ablauf- und Terminmanagement
    • Einsatzmittel- und Kostenmanagement
    • Projektfortschritts- Informations- und Berichtwesen
    • Projektabschluss und Auswertung

    Methoden & Verfahren des Changemanagements:

    • Zukunftskonferenz
    • Search Conference
    • Real Time Strategic Change-Ansatz
    • Open System Technology
    • Integrated Strategic Change Ideen

    Kontrolle

    Durch unser Controlling messen wir die Effektivität und Effizienz der umgesetzten Maßnahmen und überprüfen die Zielerreichung.
    Für das Controlling nutzen wir folgende Controllingsysteme:

    Aufgabencontrolling

    • Merkmalsmessungen
    • Ereignismessungen
    • Problemmessungen

    Wirtschaftlichkeitscontrolling

    • ABC-Analyse
    • Umsatzanalyse
    • Deckungsbeitragsanalyse
    • Wertanalyse

    Integriertes Controlling

    • Barometer
    • Balanced Scorecard
    • EFQM-Modell
    • Kosten-Nutzen-Analyse